Die optimale Kellerdeckendämmung

Kellerdeckendämmung
Als Abgrenzung des wohl – bewusst – kühlsten Bereiches eines Gebäudes kann eine Kellerdeckendämmung zu einem Energiesparpotenzial seinesgleichen werden. Durch einfachste Montage können Sie hierbei Ihre Kellerdecke dämmen und somit dem ungewollten Wärmeaustausch entgegenwirken. Somit wird die Übertragung der Einflussfaktoren des Bodens auf die gesamte Architektur reduziert beziehungsweise idealerweise verhindert werden. Der Bauherr sollte zur wirtschaftlichen und gemütlichen Optimierung des Gebäudeklimas somit an eine professionelle Kellerdeckenisolierung denken.

Weitere Unterkategorien:

Die Kellerdeckendämmung wird daher benötigt, weil die Luft in kleinen Schritten immer weiter nach oben steigen wird. In einem fortlaufenden Prozess kühlt sich somit das ganze Gemäuer ab. Was im Kellerbereich in manchen Situationen noch gewollt ist, wird sich in den oberen Etagen dann als Nachteil erweisen und zu einer gesteigerten Heizleistung führen. Um diesem Mehraufwand zu entgehen, liegt die Lösung in einer geeigneten Dämmung der Kellerdecke. Des Weiteren verhindert diese Isolierung ebenfalls den Transport von eventueller Feuchtigkeit in die anderen Stockwerke. Dabei kann je nach architektonischer Grundlage Einfluss auf die Dicke der benötigten Platten genommen werden. Mit modernsten Materialien lässt sich die Kellerdecken Dämmung außerdem auch für Brandschutzrichtlinien anpassen, da nicht brennbare Baustoffe als Grundlage dienen. Durch eine einfache Montage, welche über Klebevorgänge realisiert werden kann, liegt der Einbau einer solchen Schutzmaßnahme somit leicht bei der Hand. Mit entsprechendem Fixierungswinkel kann der Nachteil einer eher glatten Oberfläche mit wenig Kohäsionskräften stark gemindert werden, sodass die Kellerdeckendämmung mit konsequenter Sicherung positioniert werden kann. In simpelster Ausführung dienen die Platten lediglich als Schutzschicht, welche noch mit putz oder anderen Verblendungen bearbeitet werden können. Sollte die Maßnahme allerdings gleich einen optischen Reiz mitbringen, dann können Sie bei der Dämmung der Kellerdecke auch mit speziellen Oberflächenstrukturen in den Bau integriert werden und einen gelungenen visuellen wie funktionellen Abschluss bieten. In speziellen Anwendungsgebieten können diese Platten auch mit einer weiteren Schutzschicht überzogen sein. Gerade weil im Untergeschoss gern einmal Rohre und Leitungen entlang ausgerichtet sind, lässt sich der Hartschaum der Kellerdeckendämmung mit präzisen Aussparungen beziehungsweise Einschnitten perfekt an die Gegebenheiten anpassen.
Bestseller


Parse Time: 0.206s