Eine Aufdachdämmung / Aufsparrendämmung spart Energie & Geld

Aufdachdämmung
Bei der Aufdachdämmung ist zwischen dem Flach- und dem Steildach zu unterscheiden. Beim Flachdach benötigt die Aufdachdämmung zusätzliche Eigenschaften. So muss sie in der Regel trittfest sein, denn Flachdach wird zumindest gelegentlich begangen. Wenn dann ein falscher Schritt die Isolierung beschädigt, ist dies eine teure Angelegenheit, vor allem wenn Feuchtigkeit eindringen kann. Beim Steildach ist, die diffusionsoffene und die diffusionsdichte Dämmung möglich.

Weitere Unterkategorien:

Wo kann die Wärme bei der Aufdachdämmung leichter entweichen? Da, wo es Öffnungen im Dach gibt, und das sind in erster Linie die Dachfenster. Beim Kamin ist der Anschluss der Aufdachdämmung meist kein Problem. Aber die Dachfenster weisen verschiedene Profile auf. Deshalb gibt es bei uns für die gängigen Dachfenster von Velux und Roto spezielle Dämmzargen, mit denen der Anschluss winddicht und frei von Wärmebrücken erfolgt. So soll Aufdachdämmung sein! Der übrige Dachaufbau entscheidet, ob Sie bei der Aufdachdämmung diffusionsoffene oder diffusionsdichte Materialien verwenden sollten. Für beide Systeme finden Sie bei uns eine große Auswahl an Dämmstoffen. Soll eine separate Dampfsperre eingebaut werden, finden Sie das dazu benötigte Material ebenfalls in unserer Sparte Aufdachdämmung. Neben den üblichen starren Dämmplatten finden Sie bei uns auch Dämmelemente mit gerillter Oberfläche, die sich flexibler dem Untergrund anpassen. Damit lassen sich beispielsweise auch gewölbte Dachflächen dämmen. Eine spezielle Art der Aufdachdämmung ist die Verwendung des bei uns erhältlichen Dämmstoffes ISUM MF 14. Hier handelt es sich um einen aus 14 miteinander vernähten Schichten, die diffusionsdicht die Wärme im Haus halten, die Sonnenstrahlung aber durch die reflektierenden Schichten abwehren, sodass es im Sommer im Haus schön kühl bleiben kann. Diese hochwertige, nur 11 mm dünne Dämmung kann übrigens nicht nur zur Aufdachdämmung, sondern auch bei vielen anderen Dämmungen bis hin zur Fußbodendämmung verwendet werden. Bei der Aufdachdämmung für Flachdächer sollten Sie auf die Trittfestigkeit der Dämmstoffe achten, damit Beschädigungen der Aufdachdämmung beim Begehen vermieden werden. Sie finden bei uns eine große Auswahl einschließlich des für die Montage erforderlichen Zubehörs.


Parse Time: 0.163s