Heizen, Klima & Lüftung

Heizen, Klima & Lüftung
Dafür, dass man sich in den eigenen vier Wänden wohlfühlen kann, ist eine angenehme Raumtemperatur eine der wichtigsten Voraussetzungen. Um die gewünschte Temperatur zu erreichen, um also im Sommer unerträglicher Hitze und im Winter eisiger Kälte entgegenzuwirken, sind wir auf technische Hilfsmittel angewiesen.

Weitere Unterkategorien:

Kurzfristig können hohe sommerliche Temperaturen im Wohnraum durch die Schaffung von Durchzug oder richtiges Lüften möglicherweise reduziert werden. Wenn die Temperaturen aber, was in den letzten Jahren keine Seltenheit war, über längere Zeit sehr hoch bleiben, können Klimageräte zu Rettungsankern werden. Geräte für Klima und Lüftung regeln Temperatur sowie Luftfeuchtigkeit so, dass sie für den Menschen optimale Werte erreichen. Bei ca. 20 °C und einer Luftfeuchtigkeit von ca. 50 % liegen diese Werte in optimalen Bereichen. Liegt also die Zimmertemperatur in einem Büro bei 20 °C, ist der dort arbeitende Mensch, vorausgesetzt, dass keine anderen Beeinträchtigungen vorliegen, zu 100 % leistungsfähig. Liegt die Temperatur aber bei über 26 °C, dann sinkt die Leistungsfähigkeit auf ca. 70 %. Und bei Raumtemperaturen von 33 °C liegt diese Leistungsfähigkeit nur noch bei 50 %. Neben Klimaanlagen gibt es aber auch andere technische Mittel, im Sommer aufkommende Hitze in den Räumen zu bekämpfen. Zu den populärsten Produkten, die die Raumtemperaturen senken, gehören Ventilatoren. Ventilatoren können den Raum jedoch nicht kühlen, d.h. sie können die Temperatur nicht senken, denn sie bewegen lediglich die stehende Luft. Dennoch führen sie dazu, dass wir die Zimmertemperatur als kühler, die Raumtemperatur also als angenehmer empfinden. Die für den Menschen optimale Raumtemperatur liegt, wie schon angeführt, bei 20 °C; im Sommer genauso wie im Winter. Während der kalten Jahreszeit wäre eine nächtliche Absenkung dieser Temperatur um 4°C ideal, allerdings sollte auch dann die 15 °C-Grenze nicht unterschritten werden, da sonst die Feuchtigkeit an den Außenwänden kondensiert. Um Feuchtigkeit in Wohnräumen zu verringern, ist ein Luftaustausch notwendig. Diesen erreicht man durch effektives Lüften. Dauerlüften über gekippte Fenster führt allerdings zu hohem Energieverlust. Mit automatischen Fensterschließern kann die Öffnungsdauer des Fensters variabel eingestellt und der gewünschte Lüftungszeitraum somit vorab bequem bestimmt werden.


Parse Time: 0.166s