Ringraumdichtungen

Ringraumdichtungen
Ringraumdichtungen sind für eine Abdichtung in Bezug auf drückendes wie auch nicht drückendes Wasser konzipiert. Dabei übernehmen sie die Funktion der Abdichtung einer Kernbohrung oder die eines Dichtungseinsatzes für ein Futterrohr. Um die optimale Größe der Hauptleitung an den meist viel kleineren Anschluss eines Hauses oder einer Apparatur zu sichern, verbinden Ringraumdichtungen beide Elemente präzise zu einem problemlos funktionierenden System.

Weitere Unterkategorien:

Mittels einfacher Montage durch Anziehen der angebrachten Schrauben wird der Mantel der Ringraumdichtungen an die größere Leitung angepasst. Dabei verschließt vor allem ein leistungsstarker Gummi den Übergang von führender Leitung und überschüssigem Wasser. Ringraumdichtungen sind auch aufgrund ihres Materials sehr flexibel und belastbar in verschiedene Szenerien einzuplanen. Beim Einsetzen der Abdichteinheiten muss sich der Nutzer nur im Klaren sein, dass die Schrauben nach dem ersten Anziehen nach ein paar Stunden nochmals gefestigt werden müssen, weil sich die Ringraumdichtungen dann erst vollkommen an die Rahmenbedingungen – in vielen Fällen dem aufsteigenden Druck der Wassersäule – angepasst haben. Dann können sie jedoch auch zwischen kalten Temperaturen von -30 Grad Celsius bis hin zu über 100 Grad Celsius Hitze mit Leichtigkeit bestehen. Über das implementierte Stabilitätskonzept vermögen es Ringraumdichtungen zudem, etwa einem Druck einer 30 Meter hohen Wassersäule auf vertikaler Ebene Stand zu halten und umgerechnet auf die Horizontale einem Druck einer 50 Meter langen Wasserflut zu trotzen. Um die Übergänge von sehr unterschiedlichen Leitungen erfolgreich zu erzielen, sind die Ringraumdichtungen in diversen Abmessungen zu erstehen und können neben der Integration des Mediumrohrs auch die Adaption auf verschiedene Außenrohre realisieren. Und auch für die Abdichtung von Kabeln können die technischen Hilfsmittel mustergültig genutzt werden – dann auch unter Umständen für mehrere Vertreter dieser Leitungen. Bei der Erstinstallation geschlossene Dichteinsätze zu erschaffen oder nachträgliche Kabel wie Rohre abzudichten, stellt aufgrund universeller und adaptierbarer Ringraumdichtungen kein Problem dar. Gemäß der komplexen Anforderungen diverser Projekte können diese Produkte mit zusätzlichem Schutz oder eines integrierbaren Adapters für isolierte Übergänge sorgen.


Parse Time: 0.210s